[HOME] [zurück / back]

Wolframslinde bei Kötzting





Als die wohl älteste Linde Deutschlands gilt die "Wolframslinde" in Ried bei Kötzting im Bayerischen Wald. Was könnte er uns alles erzählen, dieser etwa 1000 Jahre alte Baum. Kriege, Hungersnöte, Seuchen, Stürme und Unwetter sind an ihm vorübergegangen. Dieser knorrig, urweltlichen Sommerlinde sieht man ihr Alter jedoch an. Hätten sie Baumchirurgen nicht behandelt und abgestützt, wäre sie wahrscheinlich schon zusammengebrochen. Die Wolframslinde hat einen Stammumfang von 16 Meter und eine Höhe von 14 Meter. Sie ist fast ein Phänomen: Obwohl sie seit Jahrhunderten innen hohl ist, und praktisch nur noch auf ihrer Rinde steht, ergrünt und erblüht sie alle Jahre wie-der aufs neue. Den Namen erhielt der Baum vom Minnesänger Wolfram von Eschenbach, der sich um 1200 auf der nahen Burg am Haidstein aufhielt.

Fotos und Text © Walter J.Pilsak



[HOME] [zurück / back]