[HOME] [zurück / back]

1000jährige St.Wolfgangseiche







Bei Eichen entspringen dem Stamm oft nur wenige Meter über dem Boden zahlreiche Äste. Wenn diese nicht abgeschnitten werden, verleihen sie dem Baum ein zweistöckiges Aussehen. Solch ein Ast, der nur in 2 Meter Höhe fast 12 Meter horizontal nach außen wuchs, ist das Merkmal der ca. 1250 Jahre alten St.Wolfgangseiche (Naturdenkmal Nr.46 Landkreis Regensburg). Der beulige Stamm der Eiche, der einen Umfang von achteinhalb Metern hat, erscheint fast urtümlich. Den Namen hat die Eiche vom heiligen Wolfgang, einem der ersten Bischöfe von Regensburg, der vor 1000 Jahren unter ihrer Krone gepredigt haben soll.

Zu finden ist die St.Wolfgangseiche am Ende einer Allee bei Schloß Haus in Neueglofsheim, südlich von Regensburg.

Fotos und Text © Walter J.Pilsak



[HOME] [zurück / back]